Black Friday Sale: Überblick über die Angebote 2015

black-friday-crowd

Am 27. November 2015 eröffnet wieder der größte Schnäppchenmarkt im Netz und stationär: Der Black Friday Sale 2015 wartet wie jedes Jahr mit unglaublichen Angeboten auf. Was so ein schwarzer Freitag überhaupt bedeutet, erklären wir weiter unten. Auf jeden Fall wird 2015 ein Black Friday-Sale stattfinden, zu dem es noch mehr Angebote als im Vorjahr gibt. Wir haben hier die teilnehmenden Händler am Black Friday 2015 einmal zusammengefasst, es handelt sich um Stores und Online-Händler mit den interessantesten Angeboten überhaupt. Spezielle und exklusive Aktionen über 24 Stunden ermöglichen Schnäppchen sondergleichen zum Blackfriday-Sale, wie es sie vielleicht noch nie gab. Die Deals veranstalten die Online-Händler, um das Weihnachtsgeschäft einzuläuten. So hohe Einsparungen und außergewöhnliche Rabatte sind nur zum Blackfridaysale möglich. Wie zu jedem Black Friday sind die Angebote auch 2015 wieder limitiert, eine Wiederholung in dieser Form gibt es nicht. In der 48. Kalenderwoche werden Amazon und Conrad, Mytoys und Lampenwelt, Alternate, Cyberport und Teufel dabei sein, ebenso What a Sound, Fressnapf, Douglas, SportScheck und Tchibo, Zooplus, Görtz und Mister Spex, Reifen.com, sheego, Forever 21 und asos ebenso wie Tommy Hilfiger. Das ist natürlich nur eine Auswahl der prominentesten Shops, die den Black Friday zur Gewinnung von Kunden nutzen.

Wie hoch sind die Ersparnisse zum Blackfridaysale?

Die Rabatte sind sagenhaft, sie beginnen bei durchschnittlich 20 % und können unglaubliche 90 % erreichen. Dabei gibt es zum Blackfriday-Sale Mode und Technik, Haushaltsgeräte und Tiernahrung, aber natürlich auch Wohnaccessoires und Gemischtes vom Händler Amazon, der auf diverse Artikel am Black Friday 2015 die Preise senken wird. Für angemeldete Kunden heißt es hier: Den Tag im Kalender vormerken und den Black Friday Sale nach allen Regeln der Kunst ausnutzen! So viel Geld wird sonst niemals gespart, es lohnt sich also, die eine oder andere Anschaffung bis zum Black Friday-Sale 2015 aufzuschieben. Die Weihnachtsgeschenke sind ohnehin an diesem Tag fällig. Wer seine Lieben für durchschnittlich 500 Euro beschenkt - das betrifft etwa 70 % aller Deutschen -, spart garantiert um 200 bis 300 Euro allein dadurch, dass ein "schwarzer Freitag" zum Einkauf genutzt wird.

Black Friday Sale 2015: Wie kommt diese Tradition zustande?

Dass ein schwarzer Freitag zum bevorzugten Einkaufstag vor Weihnachten ernannt wurde, hat etwas mit dem amerikanischen Thanksgiving und dem verlängerten Einkaufswochenende zu tun. Den Black Friday-Sale gibt es in den USA schon seit den 1960er Jahren, der Online-Handel hat freilich dem Black Friday einen neuerlichen Aufschwung verpasst. Auch zum Black Friday 2015 ist wieder eine Umsatzsteigerung zu erwarten, denn die Händler überbieten sich in den letzten Jahren geradezu mit Rabatten zum Black Friday Sale.

Nach oben