News

  • Der Black Friday Sale 2014 präsentiert sich vielfältig


    Der Black Friday 2014 steht bereits in den Startlöchern und die Experten sind sich einig: Fashion- und Elektroartikel dürften bei den Kunden ganz hoch im Kurs stehen und erneut werden riesige Umsätze erwartet. Ohnehin bauen viele Händler auf die Vorweihnachtszeit. In dieser Zeit lassen sich die meisten Waren verkaufen und der Blackfriday Sale bietet den Kunden eine zusätzliche Chance. So kommen die Shoppingfans in den Genuss von satten Rabatten und schon allein deshalb lohnt sich der Einkauf im Netz. Ohnehin stellt das Internet inzwischen die wichtigste Verkaufsplattform dar und Millionen Deutsche nutzen diese Möglichkeiten. Bereits im Jahr 2013 gehörten der November und der Dezember zu den umsatzstärksten Monaten des Jahres. Mehr als zehn Milliarden Euro wurden in den Onlineshops umgesetzt und Konrad Kreid, Initiator des Blackfridaysale, erwartet auch heuer neue Rekorde. Durchschnittlich 202 Euro gab jeder Onlineshopper 2013 beim Black Friday Sale aus. Bei Stardesignerin Lena Hoschek übertraf der Black Friday Ausverkauf alle Erwartungen. So durfte sich Lena Hoschek am schwarzen Freitag über einen ganzen Monatsumsatz freuen.

    Der Black Friday setzt immer wieder Trends und nimmt im Onlinehandel inzwischen einen sehr hohen Stellenwert ein. Aktuelle Entwicklungen werden durch den Blackfriday auf eindrucksvolle Art und Weise dargestellt. 2013 war es die Kategorie Mode, welche mit rund 48 Prozent die meisten Klicks erhielt. Auf dem zweiten Platz war mit 26 Prozent die Kategorie Elektronik zu finden. Auch für die Bereiche Beauty (zehn Prozent), Kinder (sechs Prozent), Wohnen (vier Prozent) und Reisen (zwei Prozent) lohnte sich der Blackfriday. Der Warenkorbwert in der Kategorie Reise betrug im Schnitt 1.172 Euro und belegte damit den ersten Platz. Bei der Elektronik waren es 278 Euro, was am Ende auch den höchsten Umsatz am Black Friday bedeutete. Die Fashionartikel wurden zwar am meisten betrachtet, der durchschnittliche Umsatz wurde hier aber lediglich mit 89 Euro beziffert. Großen Anklang fanden Artikel im Bereich Wohnen (157 Euro) und Kinder (134 Euro). Auch die Kategorie Beauty (59 Euro) musste sich bei den Black Friday Deals nicht verstecken.

    Man darf gespannt sein, welche Artikel die Kunden beim Blackfridaysale 2014 bevorzugen. Kreid erwartet beim Black Friday Sale 2014 eine ähnliche Entwicklung, wie im Jahr 2013. Elektroartikel werden laut seiner Prognose noch mehr zulegen und mancher gute Black Friday Deal lässt sich hier erzielen. Neue Smartphone stehen ganz oben auf der Wunschliste, aber auch Konsolen oder Tablet PC`s sind gefragt. So lassen sich beim Black Friday Sale 2014 wiederum aktuelle Shoppingtrends erkennen. Rund drei Millionen Kunden werden zum Blackfridaysale am 27. November 2014 erwartet. Bekannte Shops, wie zum Beispiel Sony, Douglas, Fashion ID, Cadenzza, HP oder Weltbild sind dann selbstverständlich wieder mit von der Partie.

  • Weihnachtsgeschäft 2014: Experten helfen Onlinehändlern

    Geschenk 1

    Das Weihnachtsgeschäft 2014 rückt heran und wieder stehen stehen Sie als Onlinehändler vor der Frage, wie Sie sich in der bunten Angebotsvielfalt gegenüber der Konkurrenz profilieren können. Das Prinzip Black Friday bietet tolle Rabattaktionen und lockt immer mehr Menschen aus den Ladengeschäften vor den heimischen Bildschirm. Der Black Friday 2014 wird keine Ausnahme machen. Über zehn Milliarden Euro gingen 2013 zur Weihnachtszeit über die virtuellen Ladentische, fast 24 Prozent mehr als 2012. Dabei besitzt der Blackfriday eine Schlüsselrolle. Hinter diesem unglaublichen Erfolgsmodell steht ein qualifiziertes Team, das Ihnen acht wertvolle Tipps für mehr Erfolgschancen bietet.

    1. Ob wir es wollen oder nicht: Weihnachten beginnt heutzutage am 1. September. Wer mitmischen will, sollte von Süßigkeiten über Verpackungsmaterial bis zu Dekorationen alle Vorräte präsentieren. Nur mit breiter Werbebrust erzielt man gute Gewinne, auch am Blackfriday.

    2. SEO sollten Sie für Ihre Internetseiten immer auf dem Laufenden halten. Ganz besonders gilt dies in den wichtigen Verkaufswochen vor Weihnachten und für Aktionen wie den Blackfridaysale.

    3. Kennen Sie Ihre Topseller? Wenn nicht, wird ein Update nicht erst zum Blackfridaysale 2014 nötig. Vielleicht stehen Nischenprodukte und Ladenhüter viel zu weit vorn, wenn Kunden am Black Friday Sale auf Ihren Seiten unterwegs sind.

    4. Der Black Friday Sale 2014 ist wie immer eine Großaktion des deutschen E-Commerce. Wer sich gut platziert, wird gesehen und kann auf sicheren Wegen Superergebnisse einfahren. Es ist schlicht kaufmännische Klugheit, an diesem schwarzen Freitag dabei zu sein.

    5. Der Black Friday Deal ist nur eine Möglichkeit, Kunden bedarfsgerecht abzuholen. Kreieren Sie beispielsweise Adventskalender mit Geschenktürchen und tolle Tagesattraktionen für Schnäppchenjäger.

    6. Perfekte Terminlieferung, sichere Zahlungskonditionen, problemlose Umtäusche und ein zuverlässiger Ansprechpartner sind Servicestandard. Der Großumsatz des Black Friday Deals sollte nicht an solchen Details scheitern, weil Käufer lieber wechseln.

    7. Dazu gehören weitere professionelle Kleinigkeiten: Jeder Kunde will beispielsweise eine Bestellbestätigung und Versandinformationen erhalten, erst recht an intensiven Einkaufstagen wie dem Black Friday Ausverkauf. Und wie steht es um Ihre FAQ? Wenn hier bisher nicht viel vorhanden ist, bietet sich jetzt eine gute Gelegenheit, den Shop für die Kunden transparenter zu machen.

    8. Bequemes Einkaufen auf mobilen Endgeräten ist heute selbstverständlich. Ein Onlineshop sollte Dateiformate anbieten, die auf Tablets und Smartphones komfortabel zu lesen sind. Hier wird auch zum Blackfriday Sale und von unterwegs gesurft. Sie erreichen dadurch weitere potenzielle Käufer.

    Nutzen Sie den Weihnachtseinkauf und den Black Friday 2014, Ihren Shop attraktiv neu aufzustellen! Es lohnt sich.

  • Der Black Friday Sale wird für Furore sorgen

    Black Friday Shopping

    Am 28. November 2014 wird das Internet mal wieder Kopf stehen. Dann nämlich startet der Blackfridaysale und unzählige Black Friday Deals warten auf interessierte Abnehmer. Selbstverständlich bietet der Black Friday Sale auch viele Chancen für den Onlinehandel und alle Experten erwarten riesige Umsätze. Auch der Werbefaktor darf dabei nicht unterschätzt werden, denn der Blackfriday Sale wird alle teilnehmenden Shops noch bekannter machen. Internetunternehmer Konrad Kreid bringt es auf den Punkt und unterstreicht die Wichtigkeit des Black Friday: „Der Onlinehandel ist geprägt von ständigen Preiskämpfen und besonders preisbewussten Shoppern. Daher ist es entscheidend, seine Zielgruppe mit attraktiven und außergewöhnlichen Aktionen zu erreichen, die sich deutlich von der Konkurrenz absetzen.“ Aus der deutschen E-Commerce Landschaft ist der Black Friday inzwischen gar nicht mehr wegzudenken und auch der Black Friday 2014 wird sicherlich wieder für große Umsatzschübe bei den teilnehmen Shops sorgen. Diese Umsätze werden durch den Blackfridaysale zudem innerhalb von sehr kurzer Zeit erzielt und bei allen teilnehmenden Onlineshops dürften die Rabattaktionen für große Erfolge sorgen. Ein schwarzer Freitag wird also zum Glückstag und jeder fiebert dem Black Friday Ausverkauf entgegen. Die Kunden sollen den Black Friday Ausverkauf genießen und sich über jeden Black Friday Deal freuen. Genau diese positive Grundstimmung zeichnet den Blackfriday aus und sorgt dafür, dass auch ein schwarzer Freitag zum schönsten Freitag des Jahres werden kann. Martin Groß-Albenhausen, Referent für E-Commerce und Marketing beim Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) hofft auf die Kreativität der Onlinehändler. So wird der Black Friday Sale zum originellen Einkaufsspektakel und dieses Erlebnis sollte niemand verpassen. Die Experten bauen zudem auf den bleibenden Eindruck. Diesen hinterlässt der Black Friday Sale 2014 ganz bestimmt und auch in den folgenden Monaten werden die Shops von ihrer Teilnahme beim Blackfridaysale 2014 profitieren. Zu viele Köche verderben immer den Brei und das gilt auch für Sonderverkäufe. Die Black Friday Deals sind eine tolle Sache und doch sollten derartige Aktionen nicht zur Normalität werden. Davor warnt auch Konrad Kreid. Die Bilanz des Blackfriday in den USA zeigt immer wieder auf, dass die Kunden förmlich auf den nächsten Black Friday Deal warten. Bereits vor diesem Ereignis steigt die Shoppinglaune bei den potentiellen Kunden und diese Vorteile können die teilnehmenden Onlineshops natürlich für ihre Zwecke nutzen. Dem Blackfridaysale 2014 steht also nichts im Weg und wer auf tolle Black Friday Deals wartet, der muss sich nicht mehr lange gedulden. Der Black Friday Sale 2014 steht bereits in den Startlöchern.

  • Der Black Friday steht in den Startlöchern

    Black Friday Shopping

    Am 27. November 2014 erlebt der Onlinemarkt eine neue Sternstunde. Dann steht nämlich der Black Friday Sale auf dem Programm und alle Kunden können dabei unglaubliche Schnäppchen ergattern. Viele renommierte Onlinehändler haben sich für diesen Tag zusammengeschlossen und eine gemeinsame Initiative gestartet. Natürlich alles nur für die Kunden! Das Event des Jahres steht bereits in den Startlöchern und wer noch auf der Suche nach absoluten Topangeboten ist, der sollte sich den 27. November 2014 ganz dick im Kalender anstreichen. Dieses Erlebnis darf keiner verpassen. Bereits 2013 konnte der Black Friday Ausverkauf die Massen begeistern. Mehr als 1,2 Millionen Besucher sorgten in nur 24 Stunden für unglaubliche Umsätze. Steigerungen von mehr als 300 Prozent wurden verzeichnet und es ist kein Wunder, dass der Blackfriday auch im Jahr 2014 einen hohen Stellenwert für die teilnehmenden Shops hat. Bis zu drei Millionen Besucher werden erwartet und hunderte von Onlineshops haben ihre Teilnahme bereits zugesichert. Ab 19 Uhr werden bei www.blackfridaysale.de unzählige Preisnachlässe gewährt und jeder Kunde kann davon profitieren. Das Sparpotential ist enorm und teilweise werden Artikel bis zu 90 Prozent reduziert. Shopper aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind dabei und dürfen sich auf Produkte von so bekannten Marken, wie zum Beispiel Douglas, MediaMarkt, HP, Sony, Tally Weijl oder Weltbild freuen. Viele weitere Shops nehmen ebenfalls teil und bieten den Kunden ein fantastisches Shoppingerlebnis an. Der Black Freitag kommt natürlich auch den Shops zugute. So kann der Bekanntheitsgrad des Unternehmens gesteigert werden und viele Kunden werden auf Dauer gewonnen. Dieser Aspekt darf nicht unterschätzt werden und der Black Friday wird damit auch für die Händler zum Glückstag. Ein Schwarzer Freitag sorgt also für große Vorfreude und auch Experten wissen dessen Stellenwert zu schätzen. Der Referent für E-Commerce und Marketing beim Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh), Martin Groß-Albenhausen, ist überzeugt davon, dass der Black Friday Sale ein Impuls für Kunden und Händler ist. Die Abwicklung der Käufe beim Black Friday Ausverkauf ist zudem sicher und unkompliziert. Nicht nur in den USA sorgt der Blackfriday immer wieder für riesigen Andrang. Dort ist der schwarze Freitag nämlich der umsatzstärkste Tag des gesamten Jahres und ein ähnliches Ziel verfolgen auch die deutschen Händler. Der Black Friday 2013 hat gezeigt, dass das Potential dafür durchaus vorhanden ist und so war es nicht verwunderlich, dass beinahe alle teilnehmenden Shops des Vorjahres auch heuer mit dabei sind. Wer ebenfalls auf den Erfolgszug aufspringen möchte, der muss dafür lediglich eine Anfrage an verkauf@blackfridaysale.de senden. Das Team, um Konrad Kreid, wird sich dann schnellstmöglich melden.

  • Spitzenanbieter beim Black Friday Sale 2014

    Shops-2014

    Was in den USA bereits lange Zeit zur Tradition zählt, wird in Deutschland inzwischen auch voller Ungeduld erwartet. Die Rede ist vom sogenannten Blackfridaysale. An diesem Tag können preisbewusste Verbraucherinnen und Verbraucher mit erheblichen Preisnachlässen rechnen. Stichtag ist, wie der Name bereits sagt, der schwarze Freitag bzw. Black Friday, welcher in diesem Jahr auf den 28. November 2014 fällt. Für den Blackfridaysale 2014 haben sich bereits zahlreiche renommierte Anbieter als Partner verpflichtet. Wer zu einer anspruchsvollen Klientel zählt und Wert auf Artikel von höchster Qualität legt, darf sich auf Spitzenmarken wie Sony, HP, Mediamarkt, Paypal, Tally Weijl, Teufel, Blue Tomato, Cadenzza, Charles Tyrwhitt, Dorotheum, Douglas, Escada, Fashion ID, H.I.S, Huber-Shop, Jochen Schweizer, L'Occitane, Marionnaud, Mornin Glory, Peter Hahn, Universal, Walbusch, Weltbild und 21sportsgroup freuen. Dass beim Black Friday Ausverkauf mit einer ganzen Palette an Artikeln aus dem Haus beliebter Hersteller zu rechnen ist, das zeigen bereits die höchst lukrativen Black Friday Deals der vergangenen Jahre. Ob man nun auf der Suche nach einem betörenden Duft ist, sich gemäß dem aktuellen Trend neu einzukleiden wünscht oder elektronische Geräte wie Computer, Fernseher oder Musikplayer bzw. literarische Werke zur Zerstreuung bevorzugt, beim Black Friday Sale wird man gewiss fündig. Natürlich eignet sich der Blackfriday Sale nicht nur zum Shoppen für den eigenen Bedarf. Schließlich befindet sich der Blackfriday in unmittelbarer zeitlicher Nähe zur festlichen Advents- und Weihnachtszeit. Entsprechend verwundert es wenig, dass sich der Handel diese Tatsache zunutze gemacht hat und mit dem Blackfriday Sale eine erste Gelegenheit bietet, zugleich besonders günstige und hochwertige Geschenke für das bevorstehende Fest der Liebe zu erwerben. Seien es nun Spielsachen für die Kleinen oder kostspieligere Artikel wie Schmuck, Accessoires, Parfums oder Kleidung für Erwachsene, wer auf der Suche nach einem besonders unschlagbaren Black Friday Deal ist, wird sicherlich auch beim Black Friday Sale 2014 nicht enttäuscht werden. Dies garantiert bereits die große Anzahl an Topmarken, welche sich an diesem einzigartigen Event mit den besten Produkten aus eigenem Hause beteiligen. Möchte man also sich selbst oder seinen Lieben eine Freude machen, ohne sich dabei in unnötige Unkosten zu stürzen, so sollte man sich den Black Friday 2014 unbedingt im Terminkalender anstreichen. Denn ungeachtet dessen, ob man nun konkret ein bestimmtes Produkt im Auge hat oder sich einfach nur von dem umfangreichen Angebot inspirieren lassen möchte, fest steht, dass man sich beim Black Friday Sale 2014 sowohl hinsichtlich der facettenreichen Warenpalette als auch in Bezug auf die Preise gewiss auf so manche Überraschung gefasst machen kann. Hier könnt Ihr euch schon mal teilnehmende Shops ansehen: http://www.blackfridaysale.de/shops

  • Der Apple Black Friday 2014 in Deutschland

    Apple Black Friday

    In Deutschland gibt es seit einigen Jahren einen Trend, der aus Amerika kommt. Es handelt sich dabei um den Black Friday Sale. Der Black Friday ist wörtlich übersetzt der schwarze Freitag. Dieser schwarze Freitag ist allerdings keineswegs negativ oder schwarz. Vielmehr ist er ein Geschenk für alle Verbraucher in Deutschland. Am Black Friday Sale wird in Amerika im Einzelhandel traditionell die Weihnachtseinkaufssaison eingeläutet. Diesen Beginn der Weihnachtszeit feiern die Einzelhändler in Amerika, indem sie den Kunden auf nahezu alle Produkte hohe Rabatte gewähren. Der Blackfridaysale findet jährlich am Freitag nach Thanksgiving statt. Im Jahr 2014 wird das der 28. November sein. Dieses Datum sollten sich auch die Verbraucher in Deutschland rot im Kalender anstreichen, denn der Blackfridaysale ist längst auch in Deutschland angekommen. Vor allem die großen Einzelhändler nutzen den Blackfriday-Sale, um ihren Umsatz anzukurbeln. Schon in den vergangenen Jahren haben sich in Deutschland viele große Händler am Blackfriday-Sale beteiligt. Zu diesen Händlern gehörte zum Beispiel auch Apple. Apple ist ja bekanntlich ein Unternehmen, das seinen Sitz in den USA hat. Aus diesem Grund liegt es nahe, dass es auch in Deutschland einen Apple Black Friday gibt. Am Apple Black Friday können sich die Verbraucher in Deutschland auf enorme Rabatte in den Shops sowie im Webshop von Apple einstellen. In den letzten Jahren wurden beim Black Friday-Sale in Deutschland schon sehr hohe Rabatte gewährt. Auch dieses Jahr können sich die Verbraucher darauf freuen, den Mac mini, Mac Pro, MacBook, iMac, iPod shuffle, iPod nano, iPod touch, iPad Mini, iPad Air, iTunes Downloads, iPhone 5c oder das iPhone 5s an diesem Tag viel günstiger zu bekommen. Der Black Friday Sale 2014 ist in Deutschland die einzige Möglichkeit, solch hohe Rabatte auf Markenprodukte zu bekommen. Schon einen Tag nach dem Black Friday Sale 2014 werden die Rabatte von den Einzelhändlern nicht mehr gewährt. Der Black Friday 2014 ist vor allem deswegen interessant, da das Weihnachtsfest wenige Wochen später stattfindet. Wer also Einkäufe plant und richtig viel Geld sparen will, sollte am Black Friday 2014 zuschlagen. Verbraucher, die am Black Friday-Sale teilnehmen möchten und den Tag auf keinen Fall verpassen wollen, sollten sich auf der Seite eintragen. Den eingetragenen Kunden steht am 28. November dann für 24 Stunden das große Angebot verschiedener Händler zu Verfügung. Somit profitieren Kunden von günstigen Rabatten auf alle angebotenen Artikel. Gekauft werden kann alles aus den Bereichen Mode, Hygiene, Elektronik, Uhren, Kochgeräte, Spielzeug und noch vieles mehr. Der 28. November ist der ideale Tag, um Schnäppchen zu machen bzw. Geld zu sparen. Mehr Infos unter: http://www.blackfridaysale.de/apple

  • Black Friday 2014 - das Internet brennt

    Der Black Friday Sale - in den USA ist er das Shopping-Großereignis des Jahres. Immer am Freitag nach Thanksgiving stürmen Jung und Alt die Einkaufszentren, um von phantastischen Deals, Rabatten und Werbeaktionen zu profitieren. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten wird der Name Black Friday - schwarzer Freitag - gern so interpretiert, dass an diesem Tag für viele Handelsunternehmen die Bilanz erstmals im Jahr von den roten in die schwarzen Zahlen klettert. Auch in Deutschland können Shopper mittlerweile seit einigen Jahren zumindest online am vierten Freitag im November ganz groß einkaufen. Der Black Friday Sale 2014 findet am 28.November statt. Hunderte Shops und Online-Dienstleister nehmen teil, darunter selbstverständlich Deutschlands Top Online Shops, die sich das Blackfriday-Sale Ausnahmegeschäft auf keinen Fall entgehen lassen wollen. Im Ausverkauf sind nicht nur Markenmode, Elektronik und Kosmetik, sondern vom Autoreifen bis zum Zitronenbaum einfach alles, was sich in den virtuellen Regalen der Internethändler tummelt. Auch Reisen, Hotelaufenthalte oder Flüge sind beim Blackfridaysale günstig zu haben. Dienstleister, Banken und Versicherungen locken mit Aktionen und besonderen Angeboten. Hochrechnungen vom schwarzen Freitag des vergangenen Jahres erlauben Prognosen, die sich sehen lassen können. So werden 2014 um die 2,5 Millionen Kauflustige erwartet. Der Blackfridaysale wird den Händlern voraussichtlich Umsatzzuwächse in der Größenordnung von bis zu 300 Prozent bescheren. Die Konvertierungsrate der Online Shops beim Black Friday Sale wird im Schnitt traumhafte 15 Prozent betragen. Das bedeutet, an diesem Tag kommen auf 100 Shop-Besucher 15 Erstkäufer. Mit dem Black Friday-Sale verbinden Online Händler daher auch die Hoffnung, viele Neukunden von der Qualität ihrer Waren und ihres Service überzeugen zu können. Aus zufriedenen Erstkunden sollen regelmäßig wiederkehrende Stammkunden werden. Allerdings wird der Einkaufsbedarf der meisten Online Shopper nach dem Black Friday 2014 wohl für die nächsten Wochen gedeckt sein. Kunden treten an diesem Tag als wahre Powershopper in Erscheinung: Der durchschnittliche Black Friday Warenkorb wird Konsumgüter im Wert von um die 350 Euro enthalten. Sparfüchse erledigen nämlich beim Blackfriday-Sale ihren gesamten Weihnachtseinkauf und ziehen gleich noch die nächste Urlaubsreise oder die eine oder andere größere Anschaffung unschlagbar preiswert an Land. Beim deutschen Black Friday-Sale vermeiden Sie das frühe Aufstehen, das Verkehrschaos und die Menschenmassen, mit denen das Gegenstück des großen Einkaufsfreitags in den USA unvermeidbar einhergeht: Sie shoppen ganz bequem von zu Hause aus. Am 28. November von 0 bis 24 Uhr findet er statt, der Black Friday Sale 2014. Machen Sie sich am besten einen Knoten ins Taschentuch! Hier geht's zu den Deals: www.blackfridaysale.de

  • Sparen am Cyber Monday? Aber gerne!

    Cyber-Monday

    Der Cyber Monday hat sich längst einen Stammplatz in der Verkaufswelt gesichert. So ähnelt der Tag natürlich dem Black Friday und beide Events sorgen bei kaufinteressierten Menschen für leuchtende Augen. Warum soll man am Cyber Montag keinen Blick riskieren und sich dadurch viel Geld sparen? Cybermonday oder Black Friday, welcher Tag bietet mehr Angebote? Diese Frage lässt sich nicht beantworten, denn beide Shoppingtage stehen sich in nichts nach. So wird der Black Friday Sale 2014 sicherlich wieder für mächtigen Wirbel sorgen und die Fans des Cyber Montag müssen ebenfalls auf keine Rabatte verzichten. Diese Tage sind in die Einkaufsgeschichte eingegangen und werden Jahr für Jahr von den einkaufsbegeisterten Kunden herbeigesehnt. Ein schwarzer Freitag hat also nur Positives zu bieten und der Black Friday Sale 2014 wird wieder einmal die vorangegangenen Jahre toppen können. Wer den Black Friday Sale bereits kennt, der wird auch den Cybermonday lieben. So hat sich der Blackfridaysale längst bewährt und ist aus der Shoppingwelt überhaupt nicht mehr wegzudenken. Reisen, Bekleidung, Spirituosen oder Elektroartikel sind nur wenige Beispiele für die Sparmöglichkeiten beim Blackfriday-Sale oder dem Cyber Montag. Das Jahr hat nicht viele Höhepunkte zu bieten, doch der Black Friday 2014 gehört definitiv dazu. Unglaubliche Rabatte machen dieses Erlebnis so attraktiv und die Begeisterung wächst von Jahr zu Jahr. Am 28. November 2014 startet der Blackfridaysale. Über einen Zeitraum von 24 Stunden können die Kunden die Aktionen des Black Friday-Sale 2014 für ihre Zwecke nutzen. Am 1. Dezember 2014 startet dann der Cybermonday. Die Einkaufswelt steht für große Ereignisse und nicht nur der Black Friday Sale wirft bereits seine Schatten voraus. Auch der Cyber Monday setzt Ausrufezeichen und kann sich durchaus mit dem Black Friday 2014 messen. Ein schwarzer Freitag sorgt also immer für positive Stimmung, denn jeder freut sich über die Möglichkeit, viel Geld zu sparen. Die Qualität der Waren leidet darunter natürlich nicht, denn ausschließlich die Preise werden beim Blackfriday-Sale abgespeckt. Verbraucher haben in der heutigen Zeit also die doppelte Chance, sich einzigartige Produkte zu fantastischen Preisen zu sichern. Der Black Friday-Sale sorgt für das erste Feuerwerk und der Cyber Monday beschließt das Einkaufsspektakel. Jeder sollte die Daten an Freunde und Bekannte weitergeben, damit niemand etwas verpasst. Hier werden echte Schnäppchen geboren und unzählige große Shops haben ihre Teilnahme bereits bestätigt. Wer wenig Geld ausgeben möchte, aber dennoch die besten Produkte erhalten will, der ergreift die Chance und nutzt die Angebote des Black Friday Sale 2014 und des Cybermontag. Mehr unter http://www.blackfridaysale.de/cybermonday.

  • Der Black Friday 2014 - der ganz besondere Shopping-Marathon

    Der Black Friday ist auch in diesem Jahr wieder in aller Munde - dem Erfolg des vergangenen Jahres sei Dank. Am 28. November 2014 öffnen zahlreiche Online-Shops ihre virtuellen Pforten, um ihre Besucher ganze 24 Stunden lang mit beeindruckend günstigen Angeboten auf www.blackfridaysale.de zu überraschen. Wie überraschend günstig die Preissenkungen sein können, davon durften sich die Besucher der teilnehmenden Online-Shops bereits ausführlich im letzten Jahr überzeugen. So reduzierten die Händler nämlich an die 1 Millionen Produkte bis an die 90% beim 2013er Black Friday Sale. Am Blackfriday 2014 günstig shoppen: der Blackfriday-Sale verspricht auch in diesem Jahr wieder ein toller Erfolg zu werden. Dies ließ sich bereits nach dem Ende des letztjährigen Verkaufes erahnen, als viele der teilnehmenden Händler angekündigt hatten, auch 2014 wieder ihre Produkte teilweise derart massiv herabzusetzen, dass von Kauf kaum noch die Rede sein kann. So darf auch am 28. November 2014 wieder davon ausgegangen werden, dass dieser besondere Freitag bei so manchem Händler zu einem regelrechten Black Friday Ausverkauf führen wird. Der letztjährige Ansturm von knapp 1,2 Mio. Sparfüchsen, die den Beginn des Weihnachtsgeschäftes für die Händler mitfeiern wollten, lässt für dieses Jahr eine Steigerung erwarten. Dafür haben sich die Online-Shops aber gewappnet und kurzerhand ihre Server-Kapazitäten für den schwarzen Freitag 2014 erweitert. Dies gilt im Übrigen auch für diese Seite hier - dann kann ja nichts mehr schiefgehen beim 2014er Black Freitag. Der Blackfriday bietet allen Online-Shoppern auch 2014 wieder zahlreiche Produkte, die von Händler-Hand herabgesetzt werden. Hochwertige Mode beliebter Top-Marken findet sich darunter ebenso wie auch preiswerte Elektrogeräte und moderne Qualitäts-Möbel. So war es jedenfalls 2013 - und wieso sollten die Online-Shops ändern, was so gut funktioniert hat? Aus diesem Grund erwarten Sparer mit ihrem Besuch in den Shops der Top-Partner auch 2014 beim Black Friday Sale weitere tolle Produkte aus den Kategorien Baumarkt, Computer oder auch Reisen. Wer die ungeheure Vielfalt der Angebote nicht glauben kann, sollte sich am 28. November einfach selbst davon überzeugen. Mit ein wenig Glück lassen sich so bereits innerhalb von 24 Stunden sämtliche Weihnachtsgeschenke erwerben - und dies zu unschlagbar günstigen Preisen, wie sie nur der Blackfridaysale 2014 ermöglichen kann. Und weil dieser Tag für alle Beteiligten nur Vorteile bringt, hat sich der Black Friday Ausverkauf nicht nur in seiner Heimat USA sowie hier bei uns durchgesetzt, sondern auch noch in weiteren Ländern wie Russland überzeugt. Der schwarze Freitag bleibt also auch 2014 keine nationale Aktion. Weitere Infos folgen zum Black Freitag 2014.

  • So lief der Black Friday Sale!

    Angekündigt als das Online Shopping Event des Jahres hat der Black Friday Sale am 28. und 29. November 2014 sogar die Erwartungen der Betreiber bei weitem übertroffen: Mehr als 1,5 Millionen User haben innerhalb von 24 Stunden unter www.blackfridaysale.de die stark reduzierten Angebote von mehr als 500 Partnern durchstöbert – die Partnershops konnten ihre Klickraten mehr als verdoppeln und massive Umsatzzuwächse erzielen. So erreichten über 100.000 Black Friday Sale-Besucher den Elektronikriesen Saturn und rund 80.000 kamen zum Shop der Modemarke Asos.

Nach oben